KLEIHUES + KLEIHUES - Nicolas Winklmair

KLEIHUES + KLEIHUES - Nicolas Winklmair

Foto: Saskia Hubert


Es muss nicht immer Naturstein sein – Metall in der Fassade

Bürophilosophie:

Die Voraussetzung für unsere Entwurfsarbeit ist der Wille zu gestalten. Das Ziel ist, für jede Bauaufgabe einen adäquaten Ausdruck zu finden, der über das Notwendige hinausgeht. Die Entwürfe werden aus dem kulturellen Zusammenhang entwickelt und reflektieren die spezifischen Eigenschaften der Bauaufgabe und des jeweiligen Ortes. Die so konzipierten Gebäude sind auf Dauer angelegt - Funktionsbezug und Alterungsfähigkeit sind Grundvoraussetzungen für einen ökonomischen wie ökologischen Umgang mit vorhandenen Ressourcen. Entsprechend kommt der richtigen Wahl des Materials, der Detaillierung und der handwerklichen Qualität in der Ausführung eine große Bedeutung zu.

Im Vortrag werden Projekte vorgestellt, bei denen wir uns für Fassaden aus Metall entschieden haben.

Hamburger Bahnhof, Berlin,
Detail Stütze, Kleihues + Kleihues, Fotograf: Hélène Binet

Museum of Contemporary Art, Chicago,
Detailaufnahme der Fassade und Treppe,
Kleihues + Kleihues, Fotograf: Hélène Binet

Wohnhochhaus am Alexanderplatz,
Wettbewerb 2014, 2.Preis, Fassadendetail,
Kleihues + Kleihues, Perspektivist: Stefan Lotz


Kontakt:
Kleihues + Kleihues
Gesellschaft von Architekten mbH
Helmholtzstraße 42, 10587 Berlin
Fon +49 (0)30 399 779 - 0
Fax +49 (0)30 399 779 – 77
berlin@kleihues.com
www.kleihues.com

Referent:
Nicolas Winklmair, geb 19.08.1966 in Coburg
Studium der Architektur an der Hochschule der Künste, Berlin
Dipl.-Ing. Architekt, Kammermitglied
Tätig im Büro Kleihues seit 2005Aktuelle Tätigkeit: Projektleitung Gebäudehülle der Zentrale des BND sowie des Nationalmuseums in Oslo



Zurück zur Übersicht